"Unsichtbare" Schienen

Ästhetisch und herausnehmbar - die Aligner-Therapie

Bei der Aligner-Therapie kommen aus durchsichtigem Kunststoff gefertigte, herausnehmbare Schienen zum Einsatz. Sie werden bei leichteren bis mittleren Zahnfehlstellungen angewendet. Verglichen mit festsitzenden Zahnspangen weisen die Aligner-Schienen auf Grund ihrer Unauffälligkeit eine hohe Ästhetik auf. Der Behandlungserfolg ist jedoch stark von der Mitarbeit des Patienten abhängig. Die transparenten Schienen müssen Tag und Nacht getragen werden. Aller 3-4 Wochen werden neue Schienen getragen und so die Zähne sukzessive bewegt bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Diese Behandlungsmethode wird von der gesetzlichen Krankenkasse(GKV) nicht übernommen. Bei der PKV ist eine Übernahme abhängig vom gewählten Tarif. 

Fallbeispiele


zurück